Politische Theorien

Die drei großen politischen Theorien des letzten Jahrhunderts sind der Liberalismus, Kommunismus und Faschismus. Der Liberalismus hat sich durchgesetzt und ist bisher noch immer die dominante Kraft in westlichen Ländern. Der Kommunismus hält sich noch in manchen asiatischen und südamerikanischen Ländern, aber von der Sowjetunion wissen wir, dass auch er zum Scheitern verurteilt ist, genau wie der Faschismus.

Liberalismus setzt auf die Freiheit des Individuums, Individualität und freie Entfaltung des Einzelnen.

Kommunismus setzt auf eine unterdrückte Klasse, die gegen die Unterdrücker kämpft.

Faschismus setzt auf eine überlegene Rasse, ein überlegenes System, eine überlegene Kultur, die Unterlegene unterwirft.

Der Faschismus ist definitiv gescheitert und hat keine Zukunft. Erhebt sich ein Land selbst über die anderen Länder entstehen Konflikte. Eine neue faschistische Regierung ist ungeachtet der negativen Beispiele der Vergangenheit in der Türkei in Form einer Theokratie am Werden, in der Erdogan das Osmanische Reich wiederauferstehen lassen will.

Nicht zu verwechseln mit der aktuellen US-Politik: sagt Donald Trump „America First“ heißt das nicht, dass er möchte, dass Amerika andere Länder dominiert, wie es gerne von der linksliberalen Presse und Politikern dargestellt wird. Es heißt, dass er Politik für sein Land und die Menschen seines Landes machen will. Das ist genau das was man als Wähler erwarten dürfen sollte, wenn man einen Präsidenten wählt.

Der Kommunismus hat sich das edle Ziel gesetzt die Schwachen zu ermächtigen und ihre vermeintliche Unterdrückung durch die Herrschenden zu beenden. Dass das nur eine großangelegte Vermögensumverteilung ist und die Schwachen im nachhinein noch stärker leiden als zuvor zeigt die Geschichte ebenfalls deutlich auf.

1484002054680.jpg

Der Liberalismus ist dem Kommunismus und dem Faschismus überlegen und hat sich über fast 150 Jahren durchgesetzt. Individuelle Menschenrechte, freie Entfaltung, individuelle Persönlichkeit stehen im Gegensatz zu dem Kampf der Arbeiter im Kommunismus, dem Herrschaftsanspruch einer überlegenen Rasse im Faschismus. Wir haben im liberalen System keinen autokratischen Herrscher und keine „Partei“ die alle Entscheidungen in Alleinherrschaft trifft, zumindest in der Theorie.

 

 

 

 

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s